Umwelt

Die Korkeichen werden bei der Ernte nicht beschädigt oder gefällt.

co2
co2
Verringeung Erderwärmung
Verringeung Erderwärmung
nachwachsend
nachwachsend
  • nachwachsender Rohstoff nach jeder Schälung
  • bindet 5x mehr aus der Atmosphäre
  • trägt zur Verringerung der globalen Erderwärmung bei
  • Erhaltung der Artenvielfalt

Wirtschaft

Eine nachhaltige Wirtschaft.

Wirtschaftsmotor für ländliche Regionen

Die Korkeichenwälder sind von zentraler Bedeutung für die Entwicklung ländlicher Regionen im Mittelmeerraum. Sie schaffen Arbeitsplätze in der Korkernte und -verarbeitung. Der WWF geht davon aus, dass mehr als 100.000 Menschen wirtschaftlich von korkbasierten Geschäftsaktivitäten abhängig sind.

Höchstbezahlte Arbeit in der Landwirtschaft

Die Korkernte ist eine Arbeit, die Erfahrung erfordert und hohe Anforderungen stellt, da die Beschädigung der Bäume bei der Ernte vermieden werden muss. Diese Tätigkeit gehört daher zu den höchstbezahltesten landwirtschaftlichen Arbeiten weltweit.

Höchstbezahlte Arbeit in der Landwirtschaft
Höchstbezahlte Arbeit in der Landwirtschaft

Soziale Bedeutung

Eine Einladung, von der Landwirtschaft zu leben.

Über Generationen

Die Korkernte ist mehr als nur ein Job. Sie ist eine handwerkliche Arbeit, die fundierte Kenntnisse über Korkeichenwälder und die Schältechnik erfordert. Es braucht Jahre an Erfahrung und Wissen, das in den Familien von Generation zu Generation weitergegeben wird, um diese Anforderungen erfüllen zu können.

Abwanderung wird vermieden

Die Korkernte ist ein regelmäßiger, zyklischer Prozess, der in Regionen, die von Abwanderung bedroht sind, zur Sesshaftigkeit der Menschen beiträgt.

Höchstbezahlte Arbeit in der Landwirtschaft
Höchstbezahlte Arbeit in der Landwirtschaft
Trennlinie
Trennlinie

Zertifizierungen

Die Produkte aus dem Hause AMORIM stellen ein einmaliges Gleichgewicht zwischen Wertschöpfung und Umweltschutz dar. Wir setzen uns voll für die Umwelt und die Nachhaltigkeit ein, die zwei der wichtigsten Werte darstellen. Aus diesem Grund bemühen wir uns um eine entsprechende Zertifizierung, die uns auf allen Märkten Glaubwürdigkeit verleiht.

Andererseits ist Qualität bereits Teil der Firmenphilosophie moderner und wettbewerbsorientierter Unternehmen und wird immer mehr zum entscheidenden Zugangskriterium zu den anspruchsvollsten Märkten.

Nachfolgend finden Sie die AMORIM Revestimentos Zertifikate:


blauer engel logo
blauer engel logo

Der BLAUE ENGEL ist eine freiwillige Zertifizierung, die über strikte Umweltstandards verfügt und die bekannt ist als Referenz für eine nachhaltigere Lebensart.
Der BLAUE ENGEL ist das Synonym für ein Produkt (oder eine Dienstleistung),
die den strikten Kriterien für den Umweltschutz entspricht – wie z.B. PVC-frei.


tüv profi logo
tüv profi logo

TÜV-PROFiCERT ist eine freiwillige, unabhängige Zertifizierung für VOC-Emission und
Qualität von Bodenbelägen. Die Ergebnisse liegen innerhalb der Emissionsgrenzwerte von AgBB (Deutschland), Belgien VOC Bestimmung, Finnische M1 Klassifizierung, BREEAM Exemplary Level, LEED v4 (außerhalb Nord Amerika), RALUZ 120 und Österreichisches Umweltzeichen (Richtlinie UZ 56). Amorim hat im Januar 2018 als erster Bodenbelagsproduzent die höchste Stufe - Premium - der TÜV-Zertifizierung erreicht.


emission 1
emission 1

VOC Im Januar 2012 wurden in Frankreich Richtlinien festgesetzt, die die VOC Emission (Volatile Organic Compounds) bei Bauprodukten begrenzen. Hersteller, die ihre Produkte in Frankreich verkaufen, müssen eine Klassifizierung haben, die von A+ (sehr geringe Emissionen) bis C (hohe Emissionen) reicht. Es ist das erklärte Ziel, die Luftqualität in privaten wie auch in Geschäftsräumen zu verbessern. (mit Ausnahme von fest zu verklebenden, geschliffenen Belägen, die ein A erreichen)


deutscher korkverband 1
deutscher korkverband 1

Das Ziel des Deutschen Kork-Verbandes ist es, die Qualität der Produkte aus Kork zu sichern, Herstellungsverfahren zu optimieren und Forschungsprojekte zu unterstützen.


epd 1
epd 1

Eine Environmental Product Declaration (EPD Umweltdeklaration) ist ein anerkanntes Dokument, das die umweltrelevanten Daten eines Produktes, basierend auf der Öko-Bilanz und anderen wichtigen Informationen in Übereinstimmung mit den internationalen Standards ISO 14025, wiedergibt. (mit Ausnahme von fest zu verklebenden, geschliffenen Produkten mit PU Vorversiegelung)


greenguard 1
greenguard 1

Die GREENGUARD Zertifizierung gewährleistet, dass Produkte und Materialien für den Einsatz in Innenräumen strenge Obergrenzen für chemische Emissionen einhalten, was zu einem gesünderen Raumklima führt. Die GREENGUARD Zertifizierung unterstützt die Forderung nach globaler Nachhaltigkeit, Gesundheit und Sicherheit.


green tag 1
green tag 1

Global GreenTagCertTM ist eine unabhängige Zertifizierung und ein Bewertungsschema für ökologische Produkte, die von den australischen und neuseeländischen Green Building Councils anerkannt wird. Mit der Zertifizierung werden Produkte in den Ecospecifier Global für ökologische Produkte aufgenommen.


ecomark 1
ecomark 1

Eco Mark ist ein japanisches Umweltschutzprogramm, das einen ökologischen Lifestyle durch kluge Produktauswahl fördert. Diese Zertifizierung analysiert Kriterien für jede Produkt-Kategorie und berücksichtigt den ökologischen Lebenszyklus.

Trennlinie
Trennlinie

Kork ist nachhaltig

Für eine bessere Zukunft

Die Ökoeffizienz von Kork-Bodenbelägen

Eine Ökoeffizienz-Analyse bestimmt, wie umweltfreundlich ein Produkt oder ein Prozess im Verhältnis zu vergleichbaren Produkten bzw. Prozessen ist. Teil der Analyse ist auch die Wirtschaftlichkeit für den Verbraucher. Weitere relevante Faktoren sind unter anderem der Verbrauch von Ressourcen, wie beispielsweise Energie oder der Ausstoß von Treibhausgasen während der Produktion, der Nutzungsphase und der Entsorgung.

Im Jahr 2007 wurden in einer Ökoeffizienz-Analyse verschiedene Bodenbeläge verglichen, darunter auch Bodenbeläge von AMORIM.

Die überlegenen Eigenschaften von Kork-Bodenbelägen:

  • Vergleichsweise geringer Verbrauch von Ressourcen (Energie und Rohstoffe)
  • Signifikant niedriger Beitrag zur globalen Klimaerwärmung aufgrund geringer CO2-Emissionen
  • Die hervorragenden Isoliereigenschaften und die Oberflächencharakteristik von Kork ermöglichen eine deutliche Einsparung von

   Heizenergie.

Gemessen an den aktuellen Parametern, arbeitet die Kork-Industrie bemerkenswert nachhaltig: Sie erntet nach klar definierten Grundsätzen einen nachwachsenden Rohstoff von Bäumen, ohne sie zu schädigen, und fertigt daraus Produkte, die einen hohen Mehrwert bieten. Damit leistet die Kork-Industrie einen Beitrag zur ökonomischen und sozialen Stabilität in ländlichen, oft wirtschaftlich schwächeren Regionen. Die Produkte von AMORIM tragen ebenfalls dazu bei, die Balance zwischen Wertschöpfung und Umweltschutz zu wahren.

Auch wenn AMORIM keine eigenen Kork-Eichenwälder besitzt, setzt sich das Unternehmen intensiv für ihre nachhaltige Bewirtschaftung ein. Die Rolle dieser Bäume im Wirtschafts- und Ökosystem „Mittelmeerraum“ geht allerdings weit über die des reinen Rohstofflieferanten hinaus - sie sind in den Ländern rund um das Mittelmeer ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Doch nicht allein ihre Erhaltung und ihr Ausbau sichern die Existenz vieler Kork-Bauern. Vielmehr ist die Perspektive der Kork-Bauern abhängig von der Entwicklung neuer Kork-Produkte. Besitzen Neuheiten einen für den Endkunden erkennbaren Mehrwert und damit gute Absatzprognosen, ist auch die Zukunft der Waldbesitzer gesichert.

Die Kork-Industrie ist bemerkenswert nachhaltig: Der Kork wird regelmäßig von den Bäumen geerntet, ohne den Baum zu beschädigen und in hochwertige Produkte umgewandelt. Gleichzeitig wird die Umwelt geschützt und soziale Nachhaltigkeit in einer von Desertifikation bedrohten Gegend gefördert.

AMORIM Produkte tragen aktiv dazu bei, die globale Erwärmung zu reduzieren – nicht nur durch geringe Emissionen, sondern auch durch die natürliche Fähigkeit von Kork, CO2 zu speichern.

Die Umweltbilanz und -initiativen des weltweit führenden Herstellers von Naturkork-Produkten AMORIM – werden immer wieder in einem jährlich erscheinenden Nachhaltigkeitsbericht ausführlich dargestellt und bewertet: